13. Februar in Dresden – Polizei rechnet mit rund 1.000 Neonazis

Die Polizeidirektion Dresden hat erste Informationen zu den Demonstrationen am 13. Februar in Bekannt gegeben. „Wir gehen von einem deutlich entspannten Einsatz im Jahr 2013 aus“, sagte Polizeichef Dieter Kroll auf einer Pressekonferenz zu Beginn der Woche.

Foto: Polizeidirektion Dresden

Weiterhin teilte er mit, dass rund um die Demonstrationen am 13. Februar in Dresden 29 Hundertschaften der Bereitschaftspolizei, sowie 580 Beamte aus der Polizeidirektion Dresden im Einsatz sein werden. Dieser stelle eine logistische Herausforderung dar, da die Einheiten aus den unterschiedlichen Bundesländern mit verschiedenen Funksystem arbeiten.

Nach Informationen von Radio Dresden rechnet die Polizei mit rund 1.000 Neonazis. Nach einer Prognose werden am 13. Februar außerdem bis zu 12.500 Gegendemonstranten erwartet.

Das Bündnis Dresden Nazifrei ruft auch in diesem Jahr wieder dazu auf, den geplanten Neonazi-Aufmarsch zum Jahrestag der Bombardierung von Dresden 1945 zu blockieren.

Advertisements