„Refugees welcome“ – Demos gegen rassistische Hetze in Chemnitz und Schneeberg

Am morgigen Samstag, den 16.11.13, haben verschiedene rechte Organisationen zu Demonstrationen und Kundgebungen gegen Asylbewerber aufgerufen. In Chemnitz und Schneeberg wird es Protestveranstaltungen gegen diese rassistische Hetze geben, die von verschiedenen linken Gruppierungen und Parteien organisiert und unterstützt werden.

gegen nazis auf die strasse

Schneeberg: Demonstration „Refugees welcome“

15:00 Uhr – Chauseehaus (Hundshüblerstraße / Ecke Eibenstockstraße)

Nachdem rechte Bürgerbewegungen bereits zum dritten Mal innerhalb von vier Wochen zu einem „Lichtellauf“ aufgerufen haben, ist es nötiger denn je, klar Stellung gegen diese menschenverachtende Hetzveranstaltung zu beziehen. Die von NPD-Funktionären organisierte Demonstration startet um 18:00 Uhr

Ab 15:00 Uhr wird es eine antifaschistische Demonstration durch die Erzgebirgs-Stadt geben. Die ursprüngliche Route wurde durch die Stadtverwaltung verboten, die Organisatoren haben einen Eilantrag beim Verfassungsgericht Chemnitz eingereicht. Ein genauer Ablauf kann daher noch nicht genannt werden, wir werden euch auf unserer Internetseite und besonders via Facebook auf dem Laufenden halten und Informationen umgehend weiterleiten. Treffpunkt wird auf jeden Fall das Chauseehaus auf der Hundshübelstraße, Ecke Eibenstockstraße sein.


Chemnitz: Mahnwache vor Asylbewerberheim

10:00 Uhr – Adalbert-Stifter-Weg

Auch in Chemnitz wird eine weitere Veranstaltung ausgetragen, bei der ausländerfeindliches Gedankengut im Stadtteil Hilbersdorf verbreitet werden soll. Nachdem im Oktober Martin Kohlmann rund 150 Bürger mobilisieren konnte, soll es auch am Samstag wieder eine Kundgebung unter dem Motto „Sicherheit für Ebersdorf“ durch den Stadtteil, indem sich seit Jahren die Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber befindet, geben.

„Aktion C“ hat als Reaktion eine Mahnwache vor der Erstaufnahmeeinrichtung angemeldet, diese wird von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr auf dem Adalbert-Stifter-Weg stattfinden.

Advertisements