Aktuelles


05. November 2012

Nachspiel zum 5. März 2011 – AJZ klagt gegen Stadt

Ab morgen wird am Verwaltungsgericht Chemnitz eine Klage des des AJZ e.V. gegen die Stadt Chemnitz verhandelt. Der Verein fechtet den Auflagenbescheid der Stadt zu einer Demonstration gegen einen Naziaufmarsch am 05. März 2011 an…

weiterlesen »


19. Juni 2012

170 NPD-Anhänger bei Aufmarsch in Dresden

Rund 170 Neonazis versammelten sich am Sonntagmittag auf dem Dresdner Postplatz. Anlässlich des Jahrestages des Arbeiteraufstandes von 1953 wollte die sächsische NPD-Fraktion den „Helden von ’53 gedenken“. Gegen diese geschichtsrevisionistische Veranstaltung hatte das Bündnis „Dresden1706“ zum Protest aufgerufen…

weiterlesen »


18. Juni 2012

Brühlfest – Weiterer Protest gegen „Thor Steinar“

Das “Bündnis Bunter Brühl” hatte am Samstag alle Chemnitzer und Chemnitzerinnen auf den Brühl eingeladen, um mit einem bunten Fest gegen den “Thor Steinar”-Laden auf der Mühlenstraße zu demonstrieren. Zahlreiche Menschen folgten dem Aufruf. “Storch Heinar”, ein Satireprojekt der SPD in Mecklenburg-Vorpommern, unterstützte das Bündnis dabei…

weiterlesen »


30. Mai 2012

Warum Neonazis die „Todesstrafe für Kinderschänder“ fordern…

Bei einem Teil in der Chemnitzer Bevölkerung herrscht Unruhe. Seit W., der wegen Sexualstraftaten jahrzehntelang im Gefängnis saß, vor wenigen Wochen nach Chemnitz gezogen ist, mobilisieren vorzüglich Neonazis zur Hetze gegen den 54-jährigen – und können so viele Anhänger gewinnen…

weiterlesen »


08. Mai 2012

Nächste Protestaktion gegen “Thor Steinar”

Das “Bündnis Bunter Brühl” hat den Protest gegen den “Tønsberg”-Laden auf dem Chemnitzer Brühl am Dienstagabend fortgesetzt. Direkt vor dem Geschäft, welches die bei Rechtsextremen beliebte Kleidung “Thor Steinar” vertreibt, wurde ein Schild mit der Aufschrift “geöffnet von 1933 – 1945″ aufgestellt…

weiterlesen »


30. April 2012

Am 1. Mai gegen Nazis auf die Straße

Für den 1. Mai haben verschiedene Nazi-Organisationen Aufmärsche angekündigt. In zahlreichen Städten wird es gegen jene Gegendemonstrationen geben. Unter anderem ist in Bautzen ein Aufmarsch der Rechtsextremen geplant, gegen diesen mobilisiert zum Beispiel der Landesverband Sachsen von Bündnis 90/Die Grünen…

weiterlesen »


06. April 2012

Abstimmung im Sächsischen Landtag lässt am Aufklärungswillen der NSU-Verbrechen zweifeln

Am vergangenen Mittwoch stimmte der sächsische Landtag über die Mitglieder des Ausschusses zur Aufarbeitung der „Zwickauer Terrorzelle“ ab. Doch am Aufklärungswillen mancher Landtagsabgeordneter kann schon vor der ersten Sitzung des Ausschusses gezweifelt werden – auch außerhalb der NPD…

weiterlesen »


01. April 2012

“Eine Nazi-Demo und der neue Kurs der Polizei”

Die Dortmunder Polizei hat sich verändert. Statt wie eine Besatzungsmacht trat sie im Umfeld der gestrigen Proteste gegen die Nazi-Demo als Teil der Stadtgesellschaft auf. Ein Bericht von Stefan Laurin über den Nazi-Aufmarsch am vergangenen Samstag in Dortmund…

weiterlesen »


16. März 2012

Erstes Zeichen gegen Nazi-Laden auf dem Brühl

Hunderte Menschen setzten am Freitagnachmittag ein erstes Zeichen gegen den neuen “Thor Steinar”-Laden. Bei der Demonstration auf dem Brühl versammelten sich rund 400 Nazigegner. Mit Start an der Georgstraße verlief die Route über den Brühl und die Elisenstraße zu dem Geschäft “Tønsberg”, welches die Modemarke Thor Steinar vertreibt…

weiterlesen »


11. März 2012

Demo gegen den neuen “Thor Steinar”-Laden am Freitag

Vor rund zwei Wochen eröffnete auf der Mühlenstraße 102 eine neue Filiale der Modemarke “Thor Steinar”. Diese gilt als Erkennungsmerkmal von Neonazis. Nachdem der ursprüngliche Name des Ladens, “Brevik”, weltweit kritisiert wurde, gaben die Besitzer dem Geschäft den neuen Namen “Tønsberg“. Doch mit der Namensänderung ist es noch nicht getan!

weiterlesen »


07. März 2012

“Thor Steinar”-Laden auf dem Brühl wird nach weltweiter Kritik umbenannt

Der neue Thor Steinar-Laden auf dem Chemnitzer Brühl, der vergangene Woche unter dem NamenBrevik (ähnlich dem norwegischem Amokläufer, “Breivik”) eröffnete, erhält einen neuen Namen. Wie die Mediatex GmbH in einer Pressemitteilung erklärte, “entschuldige” sich die Firma für mit der Namenswahl entstandene Assoziationen.

weiterlesen »


05. März 2012

Tausende demonstrieren gegen Neonazi-Aufmarsch

Rund 3000 Gegendemonstranten folgten am Montagabend den Aufrufen der Bündnisse Chemnitz Nazifrei und Supersonic, sowie der studentischen Vertretung der TU Chemnitz und versammelten sich am Hauptbahnhof und an der TU Reichenhainer Straße…

weiterlesen »


02. März 2012

Stellungsnahme zu den Vorwürfen der Jungen Union

Der Vorsitzende der Jungen Union, Jugendorganisation von CDU und CSU, kritisierte unser Projekt in der Morgenpost vom 1. März 2012, da wir mit dem Satz „Auch wenn du friedlich und gewaltfrei gegen Nazis auf die Straße gehen willst, kann es zu Konfrontationen mit der Polizei kommen.“ indirekt zu Gewalt aufrufen würden. Unsere Stellungsnahme zu den Vorwürfen:

weiterlesen »


29. Februar 2012

Studentische Demonstration am 5. März

Neben der zentralen Demonstration vom Bündnis Chemnitz Nazifrei und dem Kulturbündnis “don’t look back in anger”, die um 16:00 Uhr am Hauptbahnhof startet, gibt es eine weitere Protestveranstaltung. Die StuRa Chemnitz hat ebenfalls eine Demo organisiert, die ebenfalls in unmittelbarer Nähe der Neonazis stattfinden wird…

weiterlesen »


27. Februar 2012

Noch acht Tage…

Der 5. März rückt immer näher. Noch eine reichliche Woche, dann werden wir uns gegen die Verbreitung von menschenverachtenden Ideologien wehren, wir werden gegen Nazis auf die Straße gehen! Unter der vergangenen Woche sind erste Informationen zum geplanten Neonazi-„Trauermarsch“ bekannt geworden…

weiterlesen »


18. Februar 2012

Interview mit der Oberbürgermeisterin

Barbara Ludwig ist Mitglied der SPD und seit 2006 Oberbürgermeisterin der Stadt Chemnitz. In einem knapp 10-minütigen Interview erzählte sie uns, was am 5. März 2011 schief gelaufen ist, welche Veranstaltungen dieses Jahr stattfinden werden und ob Blockaden legitim sind.

weiterlesen »


17. Februar 2012

„don’t look back in anger“

“don’t look back in anger” ist ein Bündnis von Clubs, Veranstaltern, Musikern und DJs, welches sich zusammengefunden hat, um die Aktivitäten gegen den geplanten Naziaufmarsch zu unterstützen. Wie auch das Chemnitzer Bündnis für Frieden und Toleranz, mobilisiert es für den 5. März uzum Hauptbahnhof.

weiterlesen »


14. Februar 2012

Tausende blockieren Naziaufmarsch in Dresden

Rund 6000 Menschen konnten am Abend des 13. Februars den geplanten Neonaziaufmarsch durch die Dresdner Innenstadt verhindern. Die, laut Schätzungen der „taz“, rund 2000 Rechten konnten lediglich eine Runde von 1,2 Kilometern zurücklegen und mussten…

weiterlesen »


12. Februar 2012

Mobilisierungsvideo vom Netzwerk für Kultur– und Jugendarbeit e.V.

Das Netzwerk für Kultur– und Jugendarbeit e.V. hat in den vergangenen Wochen ein Mobilisierungsvideo erstellt, welches jetzt auf Youtube angesehen und weiterverbreitet werden kann. In dem knapp sieben Minuten langen Clip, kommen verschiedene Personen aus dem öffentlichen Leben zu Wort…

weiterlesen »


06. Februar 2012

Am 13. Februar in Dresden gegen Nazis auf die Straße!

Seit vielen Jahren findet in der sächsischen Landeshauptstadt rund um den 13. Februar ein Neonazi-Aufmarsch statt. 2010 und 2011 konnten Zehntausende Gegendemonstranten einen Aufmarsch der Nazis verhindern, diese mussten unvollendeter Dinge wieder abreisen…

weiterlesen »


29. Januar 2012

Infomaterial eingetroffen

Wie wir mit Freude berichten können, sind die Zeitungen an diesem Wochenende bei uns eingetroffen und liegen jetzt bereits verpackt zum verteilen bereit. Die Pakete werden ab Montag an dutzende Schulen, Vereine und sonstige Organisationen in Chemnitz und Umgebung gebracht…

weiterlesen »


16. Januar 2012

Neonazi-Aufmarsch am vergangenen Wochenende in Magdeburg

Der selbe Vorwand, ähnliche Teilnehmerzahl, vergleichbarer Ort: Was Neonazis für den 5. März in Chemnitz planen, ist am vergangenen Wochenende in Magdeburg so schon geschehen. Rund 1200 Anhänger der rechten Szene führten im Herzen der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt einen sogenannten „Trauermarsch“ durch,…

weiterlesen »


11. Januar 2012

5. März 2012 – gegen nazis auf die straße!

Am 5. März 2012 wollen Personen verschiedener rechtsextremer Gruppierungen, wie bereits in den vergangenen Jahren, durch die Chemnitzer Innenstadt ziehen. Sie möchten mit diesem sogenannten „Trauermarsch“ der Opfer der Bombardierung von Chemnitz im März 1945 gedenken….

weiterlesen »


Advertisements